Paartherapie:


„Eines Tages erreichen wir unser Ziel – und weisen mit Stolz darauf hin, was für lange Reisen wir dazu gemacht haben. In Wahrheit merkten wir nicht, dass wir reisten. Wir kamen aber dadurch so weit, dass wir an jeder Stelle wähnten, zu Hause zu sein.“

FRIEDRICH NIETZSCHE















 
Impressumkontakt_psychologische_privatpraxis_psychotherapie_renger_bonn_beuel_rhein_sieg_kreis.html

Sich lieben, das heißt vor allem: Sich verstehen. Und das bedeutet: Gut miteinander reden können. Wenn wir uns aufeinander beziehen, halten wir unsere Beziehung lebendig. Haben wir die wechselseitige Bezugnahme verloren, droht die Beziehung zu sterben. Die Sprachlosigkeit, die Kommunikationskluft, gilt als die größte Bedrohung einer Beziehung.

Paartherapie in einem solchen Verständnis heißt vor allem, zu lernen, einander zuzuhören und einander zu verstehen und zu erkennen, wie das Verstehen der eigenen Person wächst, mit dem Verstehen des Partners und umgekehrt. Grundlage ist die Einsicht, dass nicht der Partner sich verändern muss, damit man in der Beziehung lebendig sein kann, sondern dass sich durch die eigene Veränderung die Beziehung verändert.

Praktisch geht es in der Paartherapie um das gemeinsame Herausarbeiten typischer und immer wiederkehrender Muster, mit denen wir unsere Gefühle im Spannungsfall regulieren. Diese Muster waren einmal sinnvoll und dienten früher einmal der Bewältigung oder Lösung von Alltagsproblemen. Wenn diese Muster zu eingeschliffenen Verhaltensstereotypien werden, können sie unsere Möglichkeiten einschränken und uns bei der effektiven Bewältigung von Konflikten behindern.

„Man kann im Leben nichts versäumen als die Liebe“

MONIKA MARON

Animal triste

Psychologische Privatpraxis      Dipl.-Psych. Andreas Renger      Tel.: 0176-53 83 54 61

            Home         Paartherapie         Familientherapie         Psychotherapie         Supervision         Beitrag         Kontakt         Partner